Mallorca's calling

Die Erinnerungen an Mallorca 2017 sind immer noch frisch und vor allem präsent. Daher war es einfach, die Planungen für 2018 kurzfristig und sehr kurzentschlossen in die Hand zu nehmen. Der Gewinn eines Reisegutscheins, welchen wir für den vor uns liegenden Aufenthalt einlösen konnten, hat ein wenig zur Kurzentschlossenheit beigetragen.

Die Planungen für Mallorca 2018 konnten somit beginnen, wahrscheinlich auch ohne Gutschein.

Der Aufenthalt auf Deutschlands beliebtester Insel hat meiner Frau und mir im vergangenen Jahr hervorragend gefallen.

Grundsätzlich stand ich im vergangenen Jahr vor der Frage, wie ein Radsportulaub auf Mallorca am besten zu planen ist. Individuell oder pauschal?

Gegen individuell sprach zum einen, dass ich als Einzelfahrer mit Familie nach Mallorca kam. Die Familie hat natürlich Interesse an Mallorca, aber nicht am Radsport.

Wegen der "fehlenden" Radsportfreunde (mein Grupetto trifft sich jährlich in den belgischen Ardennen) sowie der fehlenden Ortskenntnis auf Mallorca kam für mich eine individuelle Planung nicht in Frage.

Gegen pauschal sprach für mich, dass ich im Grunde Individualist bin und keine Lust habe, mich im Outfit der Marktführer als einer von vielen (einer von vielen bleibt natürlich) über die Insel zu bewegen.

Also musste ich eine Art Lösung finden, bei dem alle Interessen berücksichtigt wurden.

Fündig wurde ich bei Diana Sportreisen, einem Reisebüro in Gescher. Die Entscheidung erwies sich fürt mich als goldrichtig.

Als Mitglied einer Radsportgruppe rate ich unbedingt zu einer individuellen Planung, insbesondere wenn ortskundige Radsportler mit von der Partie sind.

Die Rahmenbedingen sind einfach fantastisch und auch identisch mit denen des Vorjahres: der gleiche zuverlässige Veranstalter (Diana Sportreisen), das gleiche schöne Hotel (Oleander) in Palma de Mallorca, und sehr wahrscheinlich auch der gleiche Tour-Guide. Es kann somit nur wieder grandios werden.

Der Veranstalter Diana Sportreisen ist ein kleiner individueller Anbieter, der sich nicht mit Hürzeler Reisen oder bikefriends Schon vergleichen lässt. Statt Massentourismus setzt Diana Sportreisen auf individuelle Betreuung. Sehr empfehlenswert.

Allein bei dem Gedanken an die Baleareninsel wird mir schon ganz warm um's Herz. Es ist natürlich klar, dass ich nach Mallorca komme,

  • um Sommer und Erholung mit der Familie zu genießen
  • um bereits früh im Jahr dem heimischen nasskalten Wetter zu entfliehen,
  • sowie ein wenig Sonne zu tanken

Und natürlich die sportliche Vorbereitung auf die anstehende Rennsaison 2018 nicht zu vergessen.

Natürlich ruft das Tramuntana-Gebirge mit seinen fantastischen Anstiegen und traumhaften Strecken. Der Anstieg nach Sóller war im vergangenen Jahr einfach grandios. Vielleicht schaffe ich es im diesem Jahr zum Kloster Lluc.

Eins muss ich aber an dieser Stelle betonen: auch die Erholung mit der Familie und der mediterrane Lifestyle an der Promenade, der köstliche Sangria, die Sonne, das Meer und der Strand sind einfach Balsam für die Seele und den Körper.

Alles in allem bietet Mallorca Wellness pur. Herrlich. Und letztlich bin ich dankbar, so etwas Wundervolles mit meiner Frau und der Familie erleben zu dürfen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jo Lu (Mittwoch, 28 März 2018 18:12)

    Michael, nimm die Klösterrunde, Sa Calobra und Cap Formentor auf deine Liste, Kuchen in Cala Figuera ist auch schön.
    Viel Spaß und viele sonnige Kilometer.